Ju-Jutsu ist mehr als Sport

Im Rahmen des Projektes „ich bin dabei“, das unter der Schirmherrschaft der Rheinland-Pfälzischen Staatskanzlei derzeit landesweit durchgeführt wird und an der sich auch die Stadt Boppard aktiv beteiligt, hat sich im März 2014 eine Übungsgruppe Ju Jutsu für Senioren Seniorinnen „über 60“ zusammengefunden.

Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu erfüllen heute in Europa ähnliche Aufgaben wie das Jiu-Jitsu im feudalen Japan und viele Zweikampfsysteme auf der ganzen Welt.

Die Sicherheit der Menschen gewährleisten, indem die Verteidigungsfähigkeit trainiert wird. Hinzu kommt die „körperliche Ertüchtigung“, heute passender als Fitness bezeichnet. Ju-Jutsu ist gerade für ältere Menschen, gleichgültig ob Frauen oder Männer, ein besonders geeigneter Weg, Körper, Geist und Seele zu stärken und aktiv zu erhalten.

(Name und Bedeutung: Ju-Jutsu / Jiu-Jitsu = die flexible Kunst

Ju / Jiu (jap): sanft, flexibel, geschmeidig, weich, nachgiebig.

Jutsu / Jitsu (jap): Kunst, Technik (handwerkliches Können).

Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu erfüllen heute in Europa ähnliche Aufgaben wie das Jiu-Jitsu im feudalen Japan und viele Zweikampfsysteme auf der ganzen Welt.

Die Sicherheit der Menschen gewährleisten, indem die Verteidigungsfähigkeit trainiert wird.

Hinzu kommt die „körperliche Ertüchtigung“, heute passender als Fitness bezeichnet.

Ju-Jutsu ist gerade für ältere Menschen, gleichgültig ob Frauen oder Männer, ein besonders geeigneter Weg, Körper, Geist und Seele zu stärken und aktiv zu erhalten.

Durch den demographischen Wandel unserer Gesellschaft muss die Gruppe der „Älteren“ und „Senioren“ immer mehr beachtet werden. Man spricht von Älteren ab einem Alter von ca. 40 bis 45 Jahren und von Senioren ab einem Alter von ca. 60 Jahren.

Wir dürfen aus verschiedenen Gründen auf diese Gruppen keinesfalls verzichten und müssen deshalb um diese werben. Dies wird aber nur gelingen, wenn wir diesen Sport altersgerecht anbieten können und dies auch im Training und bei Prüfungen umsetzen.

Ju-Jutsu für Senioren – Warum ?  

Zunehmendes Alter führt häufig dazu, dass aufgrund von: 

- natürlichem Verschleiß, 

- möglichen Mobilitätseinschränkungen, 

- reduzierten konditionellen Fähigkeiten, 

- reduzierten koordinativen Fähigkeiten,

 nicht mehr bzw. nicht mehr optimal trainiert werden kann.

Ju-Jutsu bietet hier, gerade wegen seiner Vielfalt in der Ausübung bei gleich bleibender Effektivität, ideale Voraussetzungen, sich in einer körperschonenden Ausführung weiterhin fit zu halten, zusätzlich Selbstbewusstsein zu stärken und eine praktikable Selbstverteidigung zu erlernen bzw. aufrecht zu erhalten.

Im Rahmen des Bopparder Projektes „ich bin dabei“  hat sich im März 2014 eine Übungsgruppe für Senioren / Seniorinnen „über 60“ gebildet.

Ab 01.01.2015 hat sich diese Übungsgruppe dem TV Bad Salzig angeschlossen.

Trainingsort: rechte Sporthalle der Realschule Marienberg,

Trainingszeit: montags, 18.00 – bis 19.30 Uhr.

Interessierte wenden sich an: Alois Maximini, Tel.: 06742/6449, e-Mail: alois.maximini@web.de

Weitere Infos und Fotos: http://ich-bin-dabei-boppard.de/die-projektgruppen-2/ju-jutsu/

img_6352.jpg
1 Bild Diesen Artikel drucken